Varia

... von Ihrem Expertling für eigentlich eh fast alles.


Grüße aus Hallstatt

„Vorgestern habe ich allein mit Sissi bei herrlichstem Wetter eine hübsche Partie gemacht… Nach Tisch sind wir zum Waldbachstrub gegangen. Das Tal war herrlich beleuchtet und vom frischesten Grün; nur durch eine Menge Trotteln, wie immer, und durch eine neue, in dieser schönen Gegend höchst unpassenden Zivilisation verunstaltet.“

Kaiser Franz Joseph, in einem Brief an seine Mutter über einen Ausflug nach Hallstatt, 1865
Vor einer Wald- und Bergkulisse befindet sich eine Art Lagerplatz mit diversen Containern auf einem Schutthaufen. Links im Bild eine offensichtlich ausrangierte Imbissbude mit der Aufschrift „Hendl Baron“.

Der „Hendl Baron“ – dieser, auf Grund seiner Einzigartigkeit im ansonsten aufgeräumten und herausgeputzten Hallstatt dringend denkmalzuschützende Unort, liegt am Weg zum oben erwähnten „Waldbachstrub“ – einem beeindruckenden Wasserfall und Naturschauspiel. Welche Zeilen uns vom Kaiser wohl überliefert worden wären, hätte seine Hoheit den Hendl Baron noch erleben dürfen?